Trapdoor Ciphers

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trapdoor Ciphers
Akteur Eric Reich
Akteur Email
Akteur URL
Beginn 2009/10/07 07:00:00 PM
Ende
Ort LABOR e.V., Alleestr. 50, 44793 Bochum
Verantwortlich
Publikum
Schlagworte Crypto
Art talk
Rahmenveranstaltung
Export iCalendar-Datei
Kurzbeschreibung: In diesem Vortrag geht es darum, ob es möglich ist S-Boxen zu linearisieren und damit eine Trapdoor in Ciphersystemen einzubauen.


Trailer[Bearbeiten]

In diesem Vortrag geht es darum, ob es möglich ist S-Boxen zu linearisieren und damit eine Trapdoor in Ciphersystemen einzubauen. Eine Trapdoor ist in diesem Fall eine geheime Information, die es erlaubt den Schlüssel zu erhalten. Wobei wir nur eine sehr kleine Anzahl von Plaintexten benötigen. Es ist egal ist, was für Plaintexte es sind, oder was der Schlüssel ist. Diese Trapdoor unterliegt dabei den Kriterien, zum einen schwer auffindbar zu sein, und zum anderen möglichst effektiv zu sein. Es wird untersucht, wie die Trapdoors aussehen müssen, um diese Eigenschaften zu erfüllen. Dieses Verfahren ist speziell für symmetrische Kryptosysteme gedacht und eher theoretische Natur. Als Grundlage wir ein wenig Lineare Algebra benötigt.