Phishing

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phishing
Akteur Dominik Birk, Felix Gröbert
Akteur Email
Akteur URL
Beginn 2006/02/21 19:00:00
Ende
Ort LABOR e.V., Rottstr. 31, 44793 Bochum
Verantwortlich
Publikum
Schlagworte
Art talk
Rahmenveranstaltung
Export iCalendar-Datei
Kurzbeschreibung:


Identitätsklau im Internet ist eines der am schnellsten wachsenden Verbrechen. Beim Phishing werden naive User auf betrügerische Webseiten geleitet und dazu verleitet, private Informationen wie Accounts und Kreditkartennummern preiszugeben. Wir wollen eine neue Methode vorstellen, wie man den Spieß umdrehen und aktiv gegen Phisher vorgehen kann. Diese theoretischen Konzepte könnten von Banken, online Verkaufshäusern u.ä. implementiert werden und somit zumindest primitives Phishing ausschalten.

Anschliessende Diskussionsrunde sehr erwünscht.

Source[Bearbeiten]

  • Source-Code: [1]
  • Live-Demo: [2]
  • PDF Folien: XXX todo

Referenzen[Bearbeiten]

  • JAP, the Java Anon Proxy. http://anon.inf.tu-dresden.de/.
  • Anti Phishing Working Group, 2005. www.antiphishing.com.
  • R. Dingledine, N. Mathewson, and P. Syverson. Tor: The Second-Generation Onion Router, 2004. www.citeseer.ist.psu.edu/dingledine04tor.html
  • D. Marchette. A Statistical Method for Profiling Network Traffic. In First USENIX Workshop on Intrusion Detection and Network Monitoring, pages 119–128, Santa Clara, CA, Apr. 9–12, 1999.
  • L. Spitzner. Honeytokens: The Other Honeypot, 2003.
  • The Honeynet Project and Research Alliance. Know your Enemy: Phishing, Identifying remote hosts, without them knowing, 2005. http://www.honeynet.org/papers/phishing/
  • M. Zalewski. p0f, Passive OS Fingerprinting and Masquerade Detection Utility. http://lcamtuf.coredump.cx/p0f.shtml.