Laborboard

Aus LaborWiki
Version vom 17. Dezember 2007, 01:43 Uhr von Ansgar (Diskussion | Beiträge) (Pinbelegung des Programmiersteckers)
Wechseln zu: Navigation, Suche


LaborBoard1.jpg

Das Laborboard

Das Laborboard ist ein kleines Board mit dem man Erfahrungen mit Mikrocontrollern machen kann.

Woraus bestehts?

Das Board besteht im Kern aus einem ATmega-32-Controller, an den 4 Taster angeschlossen sind (Port B) und 8 LEDs (Port C). Ansonsten befindet sich auf der Platine noch ein 16 MHz Quartz für die Taktung, ein Reset-Taster, und eine kleine Schaltung zum stabilisieren der Versorgungsspannung.

Anfangen

Die Liste mit den benötigten Bauteilen findet Ihr hier im Wiki -- Den Schalt- und Bestückungsplan gibt es hier https://roulette.das-labor.org/svnview/microcontroller/doc/Layouts/ . Eine Menge Beispielcode gibt es im im Subversion unter https://roulette.das-labor.org/svnview/microcontroller.

Hingehen

Projekte mit dem Labor Micro Board

Fuses setzen

Damit der Controller nun auch mit dem externen Quarz oszilliert, und PORTC auf allen Pins die LEDs steuern kann, muss man die Fuses richtig setzen. VORSICHT, FALSCHE FUSES KÖNNEN DEN CONTROLLER UNBRAUCHBAR MACHEN! Die Reihenfolge ist auch wichtig: Erst hfuse, dann lfuse setzen.

...you have been warned. ;)

 avrdude -c bsd -p m32 -t

...eine art Konsole geht auf...

 write hfuse 0 0xc9
 write lfuse 0 0x9f
 quit

...nun sollte eine Erfolgsmeldung erscheinen.

Wenn man avrdude nicht hat, kannn man alternativ auch uisp benutzen:

 uisp -dprog=bsd --wr_fuse_h=0xc9
 uisp -dprog=bsd --wr_fuse_l=0x9f

Pinbelegung des Programmiersteckers

       +-----+
   GND | 0 0 | MISO
   GND | 0 0 | SCK
   GND | 0 0 | RESET (inv)
   GND | 0 0 | (nicht belegt)
   VCC | 0 0 | MOSI
       +-----+

Pinbelegung des ALTEN Programmiersteckers

Dies ist eine veraltete Alternative zum obigen Stecker, sollte allerdings nicht mehr verwendet werden, da nicht kompatibel zur gängigeren, obigen Belegung.

 5 - RESET (inv)
 4 - SCK
 3 - MISO
 2 - MOSI
 1 - GND

Links