Jukebox-Zugriff: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Vorbemerkung)
(Von außerhalb: Unterteilung eingefügt, für die Lesefaulen, die nicht den ganzen Foo lesen wollen)
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
=== Von außerhalb ===
 
=== Von außerhalb ===
Wenn Ihr außerhalb des Labors seid und plötzlich von der Erkenntnis getroffen werdet, dass Ihr ganz ganz dringend etwas auf Roulette tun oder nachschauen müsst, dann öffnet im [http://de.wikipedia.org/wiki/Linux Betriebssystem Eures Vertrauens] eine Shell und tippt folgendes ein:
+
Wenn Ihr außerhalb des Labors seid und plötzlich von der Erkenntnis getroffen werdet, dass Ihr ganz ganz dringend etwas auf Roulette tun oder nachschauen müsst, dann tut folgendes:
 +
 
 +
==== Unter Linux/MacOS: ====
 +
 
 +
öffnet im [http://de.wikipedia.org/wiki/Linux Betriebssystem Eures Vertrauens] eine Shell und tippt folgendes ein:
  
 
<code>ssh Username@rl.das-labor.org</code>
 
<code>ssh Username@rl.das-labor.org</code>
Zeile 15: Zeile 19:
 
Dann wird nach dem Passwort gefragt. Nach der Eingabe desselben seid Ihr 'drin'.
 
Dann wird nach dem Passwort gefragt. Nach der Eingabe desselben seid Ihr 'drin'.
  
 
+
==== Unter Windows ====
Unter Windows: Nach dem Starten von PuTTY unter 'Host Name' rl oder rl.das-labor.org eingeben und auf 'Open' klicken. Danach den Fingerprint bestätigen und im Terminalfenster dann Benutzername und Password eingeben.
+
Nach dem Starten von PuTTY unter 'Host Name' rl oder rl.das-labor.org (je nach dem, ob ihr im Labor sitzt oder nicht) eingeben und auf 'Open' klicken. Danach den Fingerprint bestätigen und im Terminalfenster dann Benutzername und Password eingeben.
  
 
=== Von innerhalb ===
 
=== Von innerhalb ===

Version vom 12. Mai 2008, 19:34 Uhr

Vorbemerkung

Nachfolgendes gilt für die Benutzung von SSH unter Linux. Es müssen die entsprechenden Pakete installiert sein. Für Ubuntu zum Beispiel sollte das Metapaket 'ssh' genügen. Es enthält unter anderem auch den SSH-Client.

Unter Windows: PuTTY installieren und wie unten beschrieben weitermachen.

Unter MacOS: hier ist ssh bereits gebrauchsfertig installiert; ebenfalls einfach wie beschrieben weitermachen.

Von außerhalb

Wenn Ihr außerhalb des Labors seid und plötzlich von der Erkenntnis getroffen werdet, dass Ihr ganz ganz dringend etwas auf Roulette tun oder nachschauen müsst, dann tut folgendes:

Unter Linux/MacOS:

öffnet im Betriebssystem Eures Vertrauens eine Shell und tippt folgendes ein:

ssh Username@rl.das-labor.org

Es folgt die Aufforderung, den RSA-Fingerprint von Roulette zu bestätigen. Dann wird nach dem Passwort gefragt. Nach der Eingabe desselben seid Ihr 'drin'.

Unter Windows

Nach dem Starten von PuTTY unter 'Host Name' rl oder rl.das-labor.org (je nach dem, ob ihr im Labor sitzt oder nicht) eingeben und auf 'Open' klicken. Danach den Fingerprint bestätigen und im Terminalfenster dann Benutzername und Password eingeben.

Von innerhalb

Eigentlich gilt hier dasselbe wie oben. Allerdings reicht hier

ssh username@rl


Kein Useraccount auf Roulette?

Auch kein Problem. Fragt einfach ganz lieb jemanden, der Rootrechte auf Roulette hat.

Weiterführende Links

Informationen zu Roulette

--Kruemel 18:59, 12. Mai 2008 (CEST)