Borg3d: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Ausstellungen)
Zeile 47: Zeile 47:
 
* '''Games Convention / pong.mythos''' (24.08.2006 bis 27.08.2006)
 
* '''Games Convention / pong.mythos''' (24.08.2006 bis 27.08.2006)
 
* '''23. Chaos Communication Congress''' (26. bis 30.12.2006) - http://events.ccc.de/congress/2006/
 
* '''23. Chaos Communication Congress''' (26. bis 30.12.2006) - http://events.ccc.de/congress/2006/
* '''Kornhausforum in Bern / pong.mythos''' (17.08.2007 – 16.09.2007)  - http://www.pong-mythos.net/  
+
* '''Kornhausforum in Bern / pong.mythos''' (17.08.2007 – 16.09.2007)  - http://www.pong-mythos.net/
 +
* '''24. Chaos Communication Congress''' (26. bis 30.12.2007) - http://events.ccc.de/congress/2007/
  
 
== Bilder vom [[22C3]] ==
 
== Bilder vom [[22C3]] ==

Version vom 5. Januar 2008, 02:13 Uhr

english version

Borg 3d

Facts

  • 8x8x8 LEDs
  • jede LED einzeln ansteuerbar
  • Ein Laborboard mit Microcontroller als Steuerrechner
  • Gebaut von Martin Ongsiek

Bilder und Videos

Borg-3d.jpg Borg3d-1.jpg Borg3d-3.jpg

Hardware

Der Borg wird von einem ATMega32 gesteuert und verfügt über einen RS232-Port, CAN Bus und zwei Joystick Anschlüsse (ihr wisst schon, die guten alten digitalen vom C64).

Die 512 LEDs werden im Zeitmultiplex-Verfahren (Matrix) zu 8 x 64 LEDs angesteuert -- es hat 4 Hellgkeitsstufen, die aber kaum genutzt werden.

Schaltpläne & Co. wollen wir veröffentlichen, bis jetzt gab es aber immer etwas wichtigeres zu tun; aber wir hoffen bald auf einen freien Timeslot.

Software

Zur Zeit werden werden alle Animationen live gerendert von dem Microcontroller. Es wird zum normalen Betrieb kein PC benötigt, lediglich der Stecker muss in die Steckdose gesteckt werden um den Borg 3D in Berieb zu nehemen. Demnächst wird der Support für Videos bereitgestellt, die mit einem Programm grafisch eingegeben werden können.

Die Software wurde mit dem avr-gcc in C geschrieben und liegt in unserem Subversion im microcontroller Verzeichnis. Eine Reihe hardwarenaher Routinen wurde aus einem anderen Borg Verzeichnis soft-verlinkt, da diese Routinen für all unsere Blinken Borgs identisch sind.

Historie

Martin hat lange bevor Peter seinen Borg gebaut im Internet die folgende Seite von james clar gefunden. Er hat sich von ihm inspirieren lassen und wollte auf jedenfall auch so ein ding bauen. Ein echter 3D Display hat ihn durch besonders gereitzt.

Er baute zunächst einen Prototyp bestehend aus 3x3x3 Leutdioden. Dieser Prototyp diente dazu herauszubekommen wie man am besten die Leuchtdioden verlötete.

Anschließend baute er seinen den 8x8x8 Borg. Jedoch erwies sich der Lötaufwand einerseits für die LEDs aber auch für die Treiberplatinen als viel größer als zunächst angenommen.

Ausstellungen

Bilder vom 22C3