Bootstrap Meeting/2018: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Admin: Name korrigiert)
Zeile 17: Zeile 17:
 
Wir haben scheinbar keine Admins mehr. abcde versucht seit einem Monat root-Zugangsdaten zu dem Server im Keller zu bekommen. Er hat jedoch Probleme damit diese zu bekommen. Philipp hat ihm die Zugangsdaten sofort gegeben.
 
Wir haben scheinbar keine Admins mehr. abcde versucht seit einem Monat root-Zugangsdaten zu dem Server im Keller zu bekommen. Er hat jedoch Probleme damit diese zu bekommen. Philipp hat ihm die Zugangsdaten sofort gegeben.
  
Abcde und Frijtdhof sind motiviert, Sachen zu tun. Eine Einweisung dazu wäre optimal. Der externe Hetzner Server ist ähnlich genausowenig administriert aktuell. Zuletzt hat Marcus dort was gemacht. Philipp macht die interne Administration vom Server / Netzwerk / ... lokal allerdings auch nicht mehr. Es gab einen Fall, dass das Internet nicht lief, weil Dinge verkonfiguriert wurden. Philipp ist dann nicht mehr bereit mehr zu tun. Philipp kann den Kandidaten ein paar Dinge zeigen.
+
Abcde und Fridtjof sind motiviert, Sachen zu tun. Eine Einweisung dazu wäre optimal. Der externe Hetzner Server ist ähnlich genausowenig administriert aktuell. Zuletzt hat Marcus dort was gemacht. Philipp macht die interne Administration vom Server / Netzwerk / ... lokal allerdings auch nicht mehr. Es gab einen Fall, dass das Internet nicht lief, weil Dinge verkonfiguriert wurden. Philipp ist dann nicht mehr bereit mehr zu tun. Philipp kann den Kandidaten ein paar Dinge zeigen.
  
 
Zur Automatisierung wird Endres auch bei dem Treffen mit Philipp dabei sein. Das Treffen wird unmittelbar nach dem Bootstrap stattfinden.
 
Zur Automatisierung wird Endres auch bei dem Treffen mit Philipp dabei sein. Das Treffen wird unmittelbar nach dem Bootstrap stattfinden.

Version vom 22. Februar 2018, 00:27 Uhr

Februar 2018

Start: 20:16 Uhr

Ende: 20:57 Uhr

Pavillon

Der Pavillon der während der Labortage vor unserer Tür stand, wurde in der Woche nach den Labortagen abgebaut. Dafür haben wir eine dicke Rechnung bekommen (200 EUR). Bisher haben wir noch keinen Kontakt zur Mietverwaltung aufgebaut. Das sollten wir als erstes ggf. am besten tun. Wir müssen uns überlegen wie das in Zukunft aussieht, da wir evtl. in Zukunft nochmals einen Pavillon aufstellen wollen. Wir möchten eigentlich gerne ein gutes Verhältnis mit der Mietverwaltung / dem Vermieter haben, sollten es also die Situation nicht eskalieren lassen.

Meinungsbild zum Mieterschutzbund fällt positiv aus. Laurenz oder Yago werden sich aber zeitgleich einmal beim Vermieter melden und nachfragen was da los ist.

Admin

Wir haben scheinbar keine Admins mehr. abcde versucht seit einem Monat root-Zugangsdaten zu dem Server im Keller zu bekommen. Er hat jedoch Probleme damit diese zu bekommen. Philipp hat ihm die Zugangsdaten sofort gegeben.

Abcde und Fridtjof sind motiviert, Sachen zu tun. Eine Einweisung dazu wäre optimal. Der externe Hetzner Server ist ähnlich genausowenig administriert aktuell. Zuletzt hat Marcus dort was gemacht. Philipp macht die interne Administration vom Server / Netzwerk / ... lokal allerdings auch nicht mehr. Es gab einen Fall, dass das Internet nicht lief, weil Dinge verkonfiguriert wurden. Philipp ist dann nicht mehr bereit mehr zu tun. Philipp kann den Kandidaten ein paar Dinge zeigen.

Zur Automatisierung wird Endres auch bei dem Treffen mit Philipp dabei sein. Das Treffen wird unmittelbar nach dem Bootstrap stattfinden.

Automatisierung

Endres und Laurenz kümmern sich nun darum, die Automatisierung wieder auf einen funktionierenden Zustand zu bringen. Dabei soll vor allem zuerst ein Fokus auf das Raumlicht gelegt werden, auch das weblab soll in einen funktionierenden Zustand gebracht werden und angepasst werden.

Das Audiosystem steht bei uns hinten an, falls jemand motiviert ist, da etwas funktionierendes beizutragen, soll er sich sehr gerne melden.

Die bestellten LED-Lampennetzteile sind unterwegs, Mati kümmert sich.

Veranstaltungen

Nächste Woche Mittwoch (28.02.) ist das erste Labortage-Orgatreffen. Es wäre schön, wenn viele mithelfen, sodass auch in diesem Jahr wieder tolle Labortage stattfinden können.

Es wird ein Methodisch Inkorrekt Treffen geben, wo es auch relativ voll werden kann. Dazu wollen wir ein zwei Tage vorher aufräumen, die Tische im Vortragsraum sollen in den Keller gestellt werden und dafür ein paar Stühle hochgeholt werden. Es wäre gut, wenn sich Leute bereiterklären könnten z.B. Thekendienst zu machen. Endres wird sich kümmern, dass genügend Snacks besorgt werden und Laurenz hat sich u.U. bereits um Getränke gekümmert.

Der Arduino Day ist ein Tag, an dem weltweit Veranstaltungen zum Thema Arduino stattfinden. Der Tag findet etwa gegen Ende März / Anfang April an. Es ist noch nicht klar, ob es einen Arduino-Day 2018 gibt, so wie es ihn im letzten Jahr gab. Thorsten fragt sich, ob er einen Arduino Day am 31.03.2018 bei uns veranstalten soll, oder ob er warten soll, ob das dieses Jahr wieder offiziell geplant werden wird. Thorsten wird in einer Woche den Kalender zum Termin blocken.

Das Resqship Projekt wird sich erneut im Labor treffen, es gibt keine Einwände.

Klingel

Die Klingel wurde provisorisch geflickt, sie funktioniert also ersteinmal wieder. Allerdings wird es wenn es im Audiosystem wieder möglich sein wird, die Klingel wieder umgesteckt auf den vorherigen Betrieb.

Küche

Es stand letztens zwei Tage lang Essen offen in der Küche herum. Derjenige wurde ermahnt und wird sich in Zukunft besser darum kümmern, zeitnah die Hinterlassenschaften zu reinigen. Jeder ist dazu angehalten, bevor er das Labor verlässt.

Aufräumalarm

Positiverweise profitiert das Labor von dem Aufräumalarm, es ist eigentlich recht sauber. An einzelnen Tagen funktioniert das nicht, aber dafür dann an anderen Tagen wieder. Sobald jemand anfängt, ziehen die meisten dann doch mit und helfen dann auch aufzuräumen.

Schlüsselanträge

Tunix möchte gerne einen Schlüssel. Er hat die Bedingungen erfüllt, der Antrag wird einstimmig angenommen.

Januar 2018

Start: 20:16

Ende: 20:53

Anruf

Wir haben einen Anruf von Jörg bekommen, Hochschule Niederrhein hat Anfang April eine Veranstaltung zum Thema Arduino, und fragt, ob das Labor sich vorstellen will. Torsten hat den Job. Jörg will genaueres schicken.

Tische / Stühle

Wir kaufen 2 von den grauen Klapptischen, um die Möglichkeiten im Vortragsraum zu erweitern. Yago fragt mal an, da ein paar Stühle schon kaputt gegangen sind (die Beine verbiegen leicht, manche Bezüge fransen aus). Falls jemand weitere Stühle raussuchen möchte, darf er dies gerne tun (Laurenz und Kai fragen).

Torsten hat die Idee, bei der Stadt anzufragen, ob es ausgemusterte Stühle gibt, die noch zu gebrauchen sind. Vielleicht hat Robert eine Möglichkeit.

Bastelraum

Katti zitiert aus WhatsApp: Die Beleuchtung soll im Bastelraum repariert werden, die Arcade sowie die Couchen sollten wieder aus dem Bastelraum raus. Die Arcade kann jederzeit wieder zwischen Bad und Ätzküche geschoben werden. Die Sofas können wieder Rücken an Rücken in die Lounge gestellt werden, oder wieder in den Keller. Yago und Endres kümmern sich um die größeren Objekte. Mati kümmert sich um die LED-Lampen (bis 150 Euro).

R. erklärt sich bereit die Sortierkästen im Bastelraum zu sortieren und aufzuhängen. Es muss nur geschaut werden wie man das platztechnisch organisiert bekommt.

Keller

Laurenz möchte Haspeln (Druckluft- und Kabeltrommeln) für insgesamt 100 Euro besorgen. Damit hat man im Werkstattkeller leichteren Zugriff auf Druckluft und Steckdosen. Das kann (zur Hälfte) aus den Repaircafé-Einnahmen bezahlt werden.

Küche

Die Thekenseite der Küche ist noch nicht fertig. Katti hat mit Mati besprochen, dass ein Schubladeneinsatz sowie Schranktüren gezimmert werden sollen. Eine rege Diskussion entbrennt, zumindest Türen sollten aber vor die Fächer im Tresen gebaut werden. Das Problem ist, dass wir die Moodbar haben und diese dafür einmal herausnehmen müssen, ohne diese kaputtzumachen. Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus und kann Katti mithelfen. Katti wäre es wichtig zu klären ob das in Ordnung wäre. Da niemand etwas dagegen hat macht Katti an die Detailplanung.

Musik / Infrastruktur / Klingel

Der MPD geht seit langem gar nicht. Dadurch ist es für kaum jemanden möglich, im Labor Musik / Audio in den verschiedenen Räumen wiederzugeben. Philipp scheint nichts dafür zu tun, obwohl er diese Baustelle vor langer Zeit in Angriff genommen hat.

Im Vortragsraum müsste auch etwas passieren, Laurenz schlägt die Anschaffung einer Audiomatrix vor. Endres wendet ein, dass dies ggf. erst dann passieren sollte, sobald die Infrastruktur für die anderen Räume wieder vernünftig läuft, da man dann besser planen kann was genau benötigt wird.

Da die Klingel aus obigem Problem nicht funktioniert, besorgt Yago eine einfache Funkklingel für 10 Euro. Der Server sowie die Endstufen im Keller werden kurzfristig ausgeschaltet, da diese scheinbar aktuell nur zu besonderen Anlässen benötigt wird.

Schlüsselanträge

Robert beantragt einen Schlüssel, er hat die Voraussetzungen erfüllt. Tobi auch. Es wird geheim gewählt.

Von 10 Abstimmenden sind 9 für Tobi und 8 für Robert, damit bekommen beide einen Schlüssel.

OSM

Dennis versucht eine Open Streetmap Gruppe im Labor zu gründen. Bei Interesse an d2ns melden und die Info weitertragen.