Elektronik für Praktiker, Teil 1

Version vom 26. Juni 2017, 02:02 Uhr von D2ns (Diskussion | Beiträge) (D2ns verschob die Seite Wp 70 nach Blogpost/Wp 70, ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen: Bot: Seite verschoben)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Sonntag 5. Februar 2006 von til

Die Elektronik-Vorlesungen waren Euch zu theoretisch oder sie kommen erst noch auf Euch zu? Ihr möchtet verstehen, was die Dinge, die Ihr da berechnet habt, tatsächlich tun? Dann ist am [...]

Die Elektronik-Vorlesungen waren Euch zu theoretisch oder sie kommen erst noch auf Euch zu? Ihr möchtet verstehen, was die Dinge, die Ihr da berechnet habt, tatsächlich tun? Dann ist am Montag, den 06.02.2005, Euer Workshop! Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr, Ort ist wie immer das LABOR. Das Ziel ist richtiges Verständnis, der Weg dorthin der Versuch, die Dinge zugleich theoretisch und praktisch zu behandeln. Bei diesem Workshop geht es darum, die Grundlagen zu legen, um später Schaltpläne lesen und verstehen, sowie einfache Schaltungen selbst entwickeln zu können. Im ersten Teil werden wir uns mit Spannung, Strom, Widerstand, Leistung und Energie auseinandersetzen. Diese Dinge, die die meisten sicherlich schon kennen, werden nochmals an Beispielen erklärt. Parallel dazu werden Versuche mit den tatsächlichen Bauteilen gemacht. Daher wäre es von Vorteil, wenn Ihr euch eine Batterie, ein paar Widerstände, LEDs und ein Multimeter mitbringt. Da für Versuchsaufbauten Löten nicht so angesagt ist, sind zusätzlich Krokodil- oder Lüsterklemmen, sowie Steckbretter von Vorteil.