rub-netz-login.py[Updated]

Version vom 26. Juni 2017, 02:03 Uhr von D2ns (Diskussion | Beiträge) (D2ns verschob die Seite Wp 592 nach Blogpost/Wp 592, ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen: Bot: Seite verschoben)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Mittwoch 25. November 2009 von admin

Wer an der Ruhr-Uni Bochum studiert, der kennt wohl das Procedere, um ins Internet zu kommen: Eine Webseite, auf der man seine Credentials eingibt... Für den klassischen Unixer ist sowas [...]

Wer an der Ruhr-Uni Bochum studiert, der kennt wohl das Procedere, um ins Internet zu kommen: Eine Webseite, auf der man seine Credentials eingibt... Für den klassischen Unixer ist sowas nervig, da das nicht einfach von der commandline läuft. Deshalb habe ich mal mit Python und m2crypto ein nettes kleines Programm gefriemelt, das nicht nur eine SSL-Verbindung aufbaut um den Login zu machen, sondern auch die Zertifikatskette überprüft, damit kein Man-in-the-Middle-Angriff auf die Benutzerdaten so einfach gefahren werden kann. Das Tool ist natürlich Freie Software und soll nicht bloß ITS'lern die Automatisierung (automatischer Router-Login...) erleichtern. Bonus: Das Tool unterstützt die Option "-q"!

Leider wird das Nutzungsstatistik-Bild noch nicht abgeholt, aber das kommt vielleicht noch.

Neues Feature implementiert: Speichern des Nutzungsstatistik-Bildes. Damit kann das Tool alles, was man auch per Webseite machen kann, nur halt von der Kommandozeile.

Hier also schlußendlich der Link: rub-netz-login.py

Viel Spaß damit!