Vortrag: DVBT Sender im Eigenbau

Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.

Freitag 17. Oktober 2014 von siro

Wp dvbt vortrag.png

Am 7 November 2014 wird im Labor ein fertiggestelltes Projekt vorgestellt.Eingeladen ist jeder der schon einmal wissen wollte wie Fernsehübertragungen funktionieren.Das Projekt "DVB-T-Sender im Eigenbau" ermöglicht es beliebige Programme auf allen [...]

Am 7 November 2014 wird im Labor ein fertiggestelltes Projekt vorgestellt.

Eingeladen ist jeder der schon einmal wissen wollte wie Fernsehübertragungen funktionieren.

Das Projekt "DVB-T-Sender im Eigenbau" ermöglicht es beliebige Programme auf allen gängigen Fernsehkanälen zu senden, die mit handelsüblichen DVB-T-Receivern empfangen werden können. Außerdem können mit DVB-T-Sticks und passender Software auch Full-HD Sendungen in H264 (oder H265) empfangen werden, sowie Amteurfunkkanäle genutzt werden.

In diesem Vortrag wird DVB-T, die verwendeten Programme zur Enkodierung, die Hardware zum Senden, und die Funktionsweise des MPEG Transportstreams, der ein wesentlicher Bestandteil moderner Fernsehübertragung ist, erläutert.

Basisband Signale im Zeit und Frequenzraum
Basisband Signale im Zeit und Frequenzraum


Quelle: http://www.nuand.com/blog/wp-content/uploads/2013/05/blade_view-300x202.png


Quelle: http://www.player.de/wp-content/uploads/2013/04/news_dvb-t-aus_logo-300x210.jpg


Vortragender: Patrick Rudolph

Uhrzeit: 19-00h

Dauer: 1 Stunde