Audio Streams: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Anleitung für Streaming mit Pulseaudio (unter Arch Linux, Gentoo Linux, Debian GNU/Linux, openSUSE, Fedora, *buntu, ...))
Zeile 19: Zeile 19:
 
* lounge
 
* lounge
  
==Anleitung für Streaming mit Pulseaudio (unter Arch Linux, Gentoo Linux, Debian GNU/Linux, openSUSE, Fedora, *buntu, ...)==
+
==Anleitung für Streaming mit Pulseaudio (unter Arch Linux, Gentoo Linux, Debian GNU/Linux, openSUSE, Fedora, *buntu, FreeBSD, ...)==
 
===Permanente Einstellung===
 
===Permanente Einstellung===
 
Die Datei <code>/etc/pulse/default.pa</code> '''[1]''' mit folgenden Einträgen unten ergänzen und Pulseaudio neustarten '''[2]''':
 
Die Datei <code>/etc/pulse/default.pa</code> '''[1]''' mit folgenden Einträgen unten ergänzen und Pulseaudio neustarten '''[2]''':

Version vom 13. Oktober 2019, 03:19 Uhr

Radio

Andre Stream-Verzeichnisse

Anleitung für Streaming mit dem MPlayer

Mittels Mplayer oder mpv kann ein Audio Stream abgespielt werden

mplayer -ao pulse --pulse-host=kvm --audio-device=pulse/vortragsraum <music/playlist_file>

Wichtig ist: bei --audio-device=pulse/ kommt der Raum, wo man Audio abspielen will. Als Optionen stehen zur Verfügung:

  • vortragsraum
  • bastelraum
  • lounge

Anleitung für Streaming mit Pulseaudio (unter Arch Linux, Gentoo Linux, Debian GNU/Linux, openSUSE, Fedora, *buntu, FreeBSD, ...)

Permanente Einstellung

Die Datei /etc/pulse/default.pa [1] mit folgenden Einträgen unten ergänzen und Pulseaudio neustarten [2]:

load-module module-tunnel-sink-new server=kvm sink=lounge sink_name=Lounge channels=2 rate=44100
load-module module-tunnel-sink-new server=kvm sink=vortragsraum sink_name=Vortragsraum channels=2 rate=44100
load-module module-tunnel-sink-new server=kvm sink=bastelraum sink_name=Bastelraum channels=2 rate=44100

[1]

Um Änderungen an der PulseAudio-config im /home-Verzeichnis anzufertigen, müsst ihr die komplette Datei /etc/pulse/default.pa kopieren und in ~/.config/pulse/default.pa kopieren und dort die Änderungen umsetzen. Die lokale default.pa überschreibt die unter /etc/pulse/default.pa zu findende Datei komplett (= keine Vererbung).

[2]

pulseaudio -k stoppen (manchmal auch root-Rechte nötig bzw. wiederholtes stoppen, weil Pulseaudio sich oft automatisch neustartet)

pulseaudio -D starten

Temporäre Einstellung

Für die Temporäre Einstellung auf dem Lokalen Rechner zum Audio Streaming ist folgendes in einer Shell einzugeben:

pactl load-module module-tunnel-sink-new server=kvm sink=vortragsraum sink_name=Vortragsraum channels=2 rate=44100

Wichtig:

  • Für sink= kann man verwenden:
    • vortragsraum
    • bastelraum
    • lounge
  • Nach sink_name= kann man ein Namen für den sink angeben, der für den Lokalen Rechner gilt. Der kann beliebig gewählt werden