1541 im FPGA: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LaborWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
Bei der Floppy handlet es sich nicht um ein dummes Gerät, sondern sie hat ein eigenes Microprozessor-System mit 6502 Prozessor, dass sie steuert. Der Plan ist, dieses möglichst originalgetreu in VHDL nachzubilden, nur dass die Daten dann nicht von einer Diskette, sondern von einer MMC-Karte kommen sollen (wo dann mal so eben all die schönen alten Spiele drauf passen).
 
Bei der Floppy handlet es sich nicht um ein dummes Gerät, sondern sie hat ein eigenes Microprozessor-System mit 6502 Prozessor, dass sie steuert. Der Plan ist, dieses möglichst originalgetreu in VHDL nachzubilden, nur dass die Daten dann nicht von einer Diskette, sondern von einer MMC-Karte kommen sollen (wo dann mal so eben all die schönen alten Spiele drauf passen).
  
Der Stand sieht zur Zeit so aus, dass das Microprozessorsytem bereits bootet, wir aber noch keine virtuelle Diskette haben, und der C64 nochnicht angeschlossen ist.
+
Der Stand sieht zur Zeit so aus, dass das Microprozessorsystem bereits bootet, wir aber noch keine virtuelle Diskette haben, und der C64 nochnicht angeschlossen ist.
  
 
More to come....
 
More to come....

Version vom 3. Oktober 2006, 15:13 Uhr

Nun habe ich (Tixiv) mich endlich dazu entschlossen, mal was mit meinem Xilinx Spartan-3 FPGA Board zu tun. Jörg (unser FPGA Meister) war auch sofort mit dabei, und wir bauen nun ein 1541-Floppy-Laufwerk (vom guten alten C64) im FPGA nach.

Bei der Floppy handlet es sich nicht um ein dummes Gerät, sondern sie hat ein eigenes Microprozessor-System mit 6502 Prozessor, dass sie steuert. Der Plan ist, dieses möglichst originalgetreu in VHDL nachzubilden, nur dass die Daten dann nicht von einer Diskette, sondern von einer MMC-Karte kommen sollen (wo dann mal so eben all die schönen alten Spiele drauf passen).

Der Stand sieht zur Zeit so aus, dass das Microprozessorsystem bereits bootet, wir aber noch keine virtuelle Diskette haben, und der C64 nochnicht angeschlossen ist.

More to come....